Quartier Haut

Am Fuße des Hügels Saint-Clair liegt das malerische Quartier Haut, das älteste Viertel von Sète, wo sich einst die mehrheitlich italienischen Fischer niederließen.
Genießen Sie es, wie in Neapel durch das Labyrinth der steilen Gassen zu streifen.

Das Viertel ist auch zu einer beliebten Künstlerstätte mit kleinen Ateliers geworden.
Mit seinem seelenvollen, fröhlichen und bezaubernden Ambiente hat es den Geist von Sète bewahrt.





Im Herzen des Quartier Haut: die Kirche Saint-Louis, die älteste und wichtigste der Stadt, daher die Bezeichnung Dekanatskirche.
Sie wurde 1702 nach den Plänen des Architekten Daviler, eines Mitarbeiters von Mansart, zu Ehren des Schutzpatrons der Stadt aus Naturwerksteinen erbaut und 1989 unter Denkmalschutz gestellt.
Die Jungfrau „Regina Maris“, Königin der Meere, beherrscht die Kirche und wacht über die Fischer.