Wasserstraßen

 Der Canal du Midi

175 km Länge, 48 Schleusen (von Sète bis Castelnaudary).

Der Canal du Midi, zu deutsch "Kanal im Süden", ist ein französischer Kanal, der den Fluss Garonne mit dem Mittelmeer verbindet. Garonne und Canal du Midi bilden zusammen eine befahrbare Wasserstraße, die sich vom Atlantik bis zum Mittelmeer erstreckt und durch den Rhônekanal bei Sète verlängert wird.

Der Canal du Midi wurde von 1666 bis 1681 unter der Herrschaft Ludwig XIV. und unter der Leitung des Ingenieurs Pierre-Paul Riquet gebaut. Er ist heute einer der ältesten, noch aktiv genutzten Kanäle in Europa.

Seit 1996 gehört er zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Mehr Informationen über den Canal du Midi...

 

 Der Rhônekanal bei Sète

80 km, eine Schleuse (von Sète nach Beaucaire).

Der Rhônekanal bei Sète verbindet die Stadt Beaucaire an der Rhône mit dem Etang de Thau auf der Höhe von Sète. In der Lagune geht er in den Canal du Midi über.

Nützliche Informationen über die Wasserstraßen in Frankreich

Auf dem Rhônekanal können Segelsport und generell Freizeit- und Sportschifffahrt betrieben werden. Einige Rudervereine trainieren ebenfalls im Kanal.

 

 Freizeitschifffahrt in der Region Languedoc-Roussillon

Flussführer für die Kanäle in Südfrankreich zum Herunterladen (auf Französisch)